Erdlochbohrer

Erdlochbohrer

Einsatzmöglichkeiten mit dem Erdlochbohrer

Das Bohren von Erdlöchern jeder Art und Tiefe ist immer mit Knochenarbeit verbunden. Ideale Böden sind Sand, Kies oder leichter Ton. Häufig kommt es jedoch zu Verdichtungen, wodurch das Bohren von Hand erschwert und damit zur Qual wird.

Je nach Beschaffenheit des Bodens und des zu leistenden Arbeitsumfangs können hand- oder motorbetriebene Erdlochbohrer die Arbeit erleichtern.

Für Erdbohrer gibt es zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Müssen zum Beispiel Löcher für Zaunpfähle, Fundamente für Zäune, Löcher für Brunnen, Büsche, Sträucher und Bäume gebohrt werden, stehen verschiedene Arten von Erdbohrern zur Verfügung.

Selbst für die Entwässerung bei Staunässe im Garten, Baugruben und rund ums Haus finden die Geräte immer mehr Zuspruch.

Dabei werden mehrere tiefe Erdlöcher im Bereich der Staunässe gebohrt und anschließend mit grobkörnigem Sand befüllt, verdichtet und neu bepflanzt. Das Wasser kann anschließend ordnungsgemäß ablaufen. Mehr zur Entwässerung von Staunässe und Tipps zur Anwendung von Erdbohrern finden Sie in einem anderen Artikel…!


 

Bedienung des Edlochbohrer mit Feingefühl

„Benzinbetriebene Erdbohrer“ Der Sichere Umgang mit Ihrem Gerät beugt nicht nur Schäden vor, sondern steigert auch die Effizienz und die Leistung. Aussage einer Theorie, je hoher der Druck auf den Bohrer desto schneller bohrt er sich ins Erdreich. Das genaue Gegenteil ist jedoch der Fall.  Zu viel Druck auf den Bohrer kann ihn sogar beschädigen. Gerade bei sehr festem Untergrund. Das macht sich dann am Bohrkopf bemerkbar.

Vergleichen Sie das sinnbildlich mit einem Metallbohrer und einer Stahlplatte! Es geht auf keinem Fall schneller, je fester Sie Drücken. Bei geringerem Druck also, bohrt ein Erdbohrgerät aus unseren Erfahrungen heraus effizienter. Es entsteht weniger Reibung und desshalb auch kaum Hitze am Bohrkopf und somit weniger Verschleiss bei besserer Bohrleistung. Wenn der Bohrer auf Wiederstand stößt, oder sogar stecken bleibt, heben Sie das Gerät kurz an und bohrern mit geringerem Druck weiter. So erreichen Sie die besten Ergebnisse, tun etwas für die Sicherheit und haben sehr lange Zeit etwas von Ihrem modernen Gartenhelfer.


 

Fuxtec Erdbohrer Preissieger

* Preis wurde zuletzt am 14. August 2020 um 16:41 Uhr aktualisiert


Bohrmaschinen Adapter für Erdbohrer

Team Erdbohrer.info | Erdbohrer | 14.10.2018 | 0 |

Einen Erdbohrer mit der Bohrmaschine betreiben!Graben Sie nicht mehr mühsam ein Erdloch, es ist leichter mit einem Bohrmaschinen Adapter für Erdbohrer!Wenn Sie einen Garten oder ein Grundstück Ihr Eigen nennen, hatten Sie sicherlich schon das Problem ein exakt gerades Erdloch zu benötigen. Dabei ist es gleichgültig, ob sie ein solides Fundament für ein Glashaus, oder schmale Rohre für den neuen Zaun, oder passende Erdlöcher für Pflanzen brauchen….
weiterlesen…

Weidepfosten setzen

Team Erdbohrer.info | Arbeiten mit einem Erdbohrer, Erdbohrer, Hinweise | 07.06.2017 | 0 |

Errichtung von Weidezäunen, insbesondere Weidepfosten setzenViele Landwirte und auch einige Privatleute mit größeren Anwesen wollen einen Weidezaun errichten, um ihre Tiere auf einer bestimmten Fläche zu halten. Zusätzlich sollen die Zäune auch vor unrechtmäßigem Zutritt schützen.Dieser Artikel soll über das Setzen von Weidezaunpfosten und das Errichten von Weidezäunen informieren. Insbesondere sollen Fragestellung über das Eingraben und Bohren von Weidezaunpfählen, Geräte …
weiterlesen…

Wie funktioniert ein Erdbohrer

Team Erdbohrer.info | Hinweise | 15.03.2016 | 0 |

Als erstes bevor wir überhaupt loslegen, einmal kurz was zum Kraftstoff.Empfohlener Kraftstoff für Erdbohrer!Es wird empfohlen, bleifreies Benzin mit einer Oktanzahl von mind. 90 Oktan zu verwenden, um so die Abscheidung von Kohlenstoff in der Brennkammer zu reduzieren. Kein altes oder verschmutztes Benzin benutzen.Der Kraftstofftank sollte staubfrei sein und es darf sich keinerlei Wasser im Tank befinden.Manchmal wird es bei Überlast der Erdbohrgerätes zu Fehlzündungen kommen w…
weiterlesen…


error: © Copyright by www.erdbohrer.info